Unsere Veranstaltungen in 2017:


Sonntag, 21. Mai 2017

Start um 18:00 Uhr
Strecke: Duisburger Acht
Start: Regattabahn Wedau

Sonntag, 11. Juni 2017

Start um 8:00 Uhr
Rhein Ruhr Marathon
weitere Infos: >klick<

Donnerstag, 20. Juli 2017

Start um 19:00 Uhr
Strecke: City-Tour
Start: König-Heinrich-Platz

Sonntag, 03. Sept. 2017

Start um 13:00 Uhr
Duisburg - Düsseldorf
Start: Regattabahn Wedau

Regeln

 Die Voraussetzungen zur Teilnahme ...
an DUskatet ist einfach. Eine Anmeldung ist nicht nötig, ebensowenig gibt es eine Startgebühr. Jeder geübte Skater kann mitmachen. DUskatet ist nicht für Einsteiger geeignet! Voraussetzung zur Teilnahme sind: Sicheres Bremsen! Sicheres Fahren! und eine gewisse Grundkondition für ca. 15 Kilometer.

 Schäden und Haftung
Die Teilnehmer fahren auf eigenes Risiko, es wird keine Haftung für Schäden, Stürze und Verletzungen übernommen. Die Haftung ist auch ausgeschlossen für die Beschaffenheit und den Zustand der Strecke und der sich daraus ergebenden Gefahren.

 Das Tragen einer Schutzausrüstung ... mit (Knie-, Ellbogen- und Handgelenkschoner und HELM) wird empfohlen, auch wenn Ihr super gut skatet und sonst nie hin fallt. Euch schützt vor unverschuldeten Stürzen nur die Schützausrüstung.

 Geübte Skater und Profis ...
sollten sich bitte am Start und während des Laufes im hinteren Feld orientieren. Für ungeübte Skater mit weniger Kondition ist es am leichtesten, vorne zu fahren. Geübte und Profis können die Lücken schneller schliessen und besser auffahren.

 Unsere Ordner sind freiwillige Helfer ...
aber auch eine absolute Bedingung der Polizei. Sie sind notwendig, um Eure Sicherheit zu gewährleisten und um Unfälle zu vermeiden. Bitte folgt den Anweisungen.


 Bitte rechts fahren,
auch auf mehrspurigen Strassen bitte nur die rechte Spur benutzen! Die linke Straßenseite ist immer freizuhalten, damit die Motorräder der Polizei und die Duskatet-Ordner wieder an die Spitze des Feldes fahren können. Je länger dieses dauert, um so langsamer wird die Tour.

 Bitte nicht auf dem Bürgersteig fahren,
diese sind nicht für die Tour freigegeben, da auf dem Bürgersteig nur in Schrittgeschwindigkeit gefahren werden darf. Auch die Fahrradwege sind freizuhalten. 

 Auf Gefahrstellen, Hindernisse, ..
Schienen, Löcher, Pfosten, gestürzte Skater etc. wird nur eingeschränkt hingewiesen. Sollten die Skater vor Euch beide Hände in die Höhe strecken, so bedeutet dies, dass Ihr langsamer werden solltet und bremsbereit sein müsst. Hier ist besondere Aufmerksamkeit gefordert.

 Unfälle lassen sich nie vermeiden
und bisher kamen alle mit kleineren Verletzungen davon. Werdet Ihr Zeuge eines Unfalls, beachtet bitte Folgendes:
Sichert als Erstes die Unfallstelle ab, warnt die folgenden Skater! Gebt dann dem nächsten Ordner Bescheid und leistet Erste Hilfe. Bei schwereren Unfällen meldet Euch als Zeuge bei der Polizei, den Ordnern oder bei der Organisation.

 Die Erste Hilfe ...
wird durch die Ordner bzw. die Johanniter Unfall-Hilfe, die mit mehreren Fahrzeugen den Skating-Lauf begleiten, zugesichert.

Für leichtverletzte und schwächelnde Skater steht am Ende des Laufes ein Sammelbus zur Verfügung; dieser kann in Notfällen genutzt werden. Dieser Bus fährt zurück zum Startpunkt.

Viel Spaß beim Skaten! 

Zum Seitenanfang